Wir Schöneberger Imkerinnen, Bettina und Elisabeth, betreuen seit 2013  Bienenvölker. Mit einem Apfelbaumgarten in Mecklenburg fing alles an. Der Gründer des Gartens hatte in den 1940er Jahren auf dem Grundstück ein Bienenhaus errichtet, das 12 Völker beherbergte, die die unzähligen Obstbäume bestäubten. Als wir den Garten vor einigen Jahren übernahmen, kam uns die Idee, dort wieder Bienen anzusiedeln. Daran, dass wir irgendwann köstlichen Honig ernten würden, war uns damals noch nicht bewusst. Wir fingen also an, uns zu belesen. Besuchten Imkerkurse in Berlin und wurden von der Stadtimkerei infiziert. Wir hatten keine Ahnung von der langen Tradition der urbanen Bienenhaltung in Berlin. Der Vorläufer unseres Charlottenburger Imkervereins wurde erstmals 1863 erwähnt. Die Vorteile der Stadtimkerei liegen auf der Hand: keine Monokulturen, das gesamte Jahr über reichlich Nektar und keine Pestizide. Wir haben uns deshalb entschlossen, sowohl auf dem Land im Nationalpark, als auch in der Stadt zu imkern.

Beiträge rund um die Imkerei und das spannende Thema Biene finden Sie im Archiv dieser Webseite. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu Beiträgen haben, schreiben Sie uns: info@maedelfleiss.de

 

Urkunde vom Patentamt für Wortmarke "Mädelfleiß"

Urkunde vom Patentamt für Wortmarke “Mädelfleiß